Über uns

Musikkapelle Schloß Zeil e.V.

Im Jahre 1862 gründete Schullehrer Kaspar mit einer Hand voll Musikanten die Musikkapelle Schloß Zeil. Man traf sich in der Freizeit, um gemeinsam zu musizieren, wobei höchstwahrscheinlich auch das ein oder andere Glas eines bestenfalls kühl gelagerten, alkoholhaltigen Getränks konsumiert wurde – heutzutage weitläufig als Bier bekannt. Auch über 150 Jahre später hat sich daran nicht sonderlich viel geändert. Die Musikkapelle Schloß Zeil – inzwischen von Charly Diepolder dirigiert und von Bernd Weitgasser geführt – existiert nach wie vor und verschreibt sich auch in den modernen Zeiten, in denen Kinder mit Smartphones aufwachsen und Elektroautos die Straßen erobern, der traditionellen Blasmusik mit Polkas, Walzern und Märschen. Diese traditionelle Blasmusik darf schließlich – übrigens genauso wie ein frisch gezapftes kühles Bier – bei keinem Frühschoppen fehlen. Das war schon in den 70er Jahren beim Gartenfest in Schorer´s Obstgarten in Auenhofen so und das ist auch heute noch beim Flugplatzfest in Unterzeil, welches jedes Jahr Ende Juli (27./28. Juli 2019) stattfindet, der Fall.

Aber sicherlich hat sich in den vergangenen Jahrzehnten auch einiges geändert. Inzwischen zählt die MK Schloß Zeil stolze 95 aktive Musikanten und kann dank der guten Jugendarbeit (31 Jungmusikanten in Ausbildung) auch guten Mutes in die Zukunft blicken. Und selbstverständlich verschließt man sich auch nicht der modernen Blasmusik. So steht zum Beispiel jedes Jahr mindestens ein Konzert (meistens im Herbst, 2. November 2019) fest im Terminplan, bei dem die Musikalität an konzertanten Stücken erweitert und zum Besten geben wird. Inzwischen ist auch die regelmäßige Teilnahme an Wertungsspielen, bei denen schon viele hervorragende Erfolge gefeiert werden durften, ein fester Bestandteil des Musikeralltags. Die größte Veränderung im Vergleich zu den Anfangsjahren ist aber eindeutig der Mädels- (und jung gebliebene Frauen-) Anteil: mittlerweile besteht die Kapelle aus 44 Musikantinnen, was verglichen mit 1862 eine Zunahme von sage und schreibe 44 Frauen ist! Und das ist, das kann jeder bezeugen, der schon einmal auf einem der regelmäßig ausverkauften Fasnetsbälle war, nicht nur eine musikalische Bereicherung: der Mädelstanz ist jedes Jahr einer der Höhepunkte im aufwendig von Ehrenvorstand Andi Wolf zusammengestellten, urkomischen Programm. Und als ob das noch nicht genug sei… singen können die gutaussehenden jungen Damen auch noch hervorragend! So kann neben der traditionellen und konzertanten Blasmusik auch das Genre der modernen Popmusik, dann zusätzlich mit E-Gitarre verstärkt, bestens abgedeckt werden.

Apropos singen. Seit über 20 Jahren pflegen die Zeiler Musikanten eine enge Freundschaft mit dem gemischten Chor aus Bistrica ob Sotli (Slowenien). Regelmäßige Besuche sind eine gute Gelegenheit die beiden Musikrichtungen und Kulturen (Kässpätzle – Krainer Wurst, Bier – Wein, Obstler – Slivovitz) zu vereinen. Zuletzt war der slowenische Chor 2016 im Allgäu zu Gast, wo sie zusammen mit der MK Schloß Zeil und dem Männerchor Alttann (unter der Leitung von Peter Schad) in der Leutkircher Festhalle einen unvergesslichen Konzertabend gestalteten. Dieses Jahr steht wieder ein Besuch mit gemeinsamen Konzerten an. Am Freitag, den 28. Juni sind die MK Schloß Zeil und der Chor aus Slowenien auf dem Standkonzert in Leutkirch zu hören (bei schlechter Witterung im Bocksaal). Am Samstag (29. Juni) findet ein Gemeinschaftskonzert in der Leutkircher Festhalle statt, und wer dann immer noch nicht genug hat, kann den slowenischen Chor am Sonntagmorgen im Gottesdienst auf Schloß Zeil nochmal hören.