Ein generationensübergreifendes Spektakel

Mitglieder der Musikkapelle Schloss Zeil präsentieren ihr neues Programm

 

Schloss Zeil (sz) - Unter dem Motto „gsond und monter“ haben die Musikkapelle Schloss Zeil und ihr kreativer Faschings-Guru Andi Wolf am Samstag ihr neues Programm vorgestellt. Seit Jahren sind die Zeiler Musikbälle über die Stadtgrenzen Leutkirchs hinaus bekannt und beliebt bei Jung und Alt, heißt es in einem Bericht der Musikkapelle. „Hier ist für jeden was dabei“, wird Andi Wolf im Hinblick auf das diesjährige Programm zitiert.

Von 21 Jungmusikanten bis hin zu „alten Hasen“ stehen alle Altersklassen auf der Bühne. So werde der Zeiler Musikball zum generationsübergreifenden Spektakel und jeder Gast habe die Chance, sich selbst in einer der Figuren auf der Bühne wiederzufinden.

Faszination der Musikbälle

Eigentlich ist jedoch alles wie immer. Ein kunterbunt dekoriertes Feuerwehrhaus, fleißige Schloss Zeiler Musikanten in jeder Ecke des Saales, ein gut gelauntes Publikum aus nah und fern, Theater, Tanz und Musik auf der Bühne. Eigentlich ist alles wie immer, und trotzdem kann man sich laut Bericht der Faszination der Musikbälle nicht entziehen.

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen. Es wird geprobt, getanzt, auswendig gelernt, dekoriert und einstudiert. Aus vielen einzelnen Elementen wird am Schluss ein Ganzes. Dirigent Charly Diepolder probt etwa mit der Schloss Zeiler Big Band Kombo, die jungen Musikanten tanzen zu Michael Jacksons Meisterwerk Ghosts, die A-cappella-Gruppe um Markus Kieble singt und albert sich in mehreren Auftritten durch den Abend.

So seien die Schloss Zeiler eine Musikkapelle geworden, die sich nicht nur durch Frühschoppen, Konzert oder Wertungsspiel definiert, sondern nicht zuletzt auch durch die Musikbälle. Eine Eigenschaft, die sich aufgrund der großen Erfolge in den vergangenen Jahren tief in der Seele des Vereins eingebrannt hat – und jeder trägt seinen Teil dazu bei. Nur bringen alle guten Witze und Pointen auf der Bühne nichts, wenn nicht das entsprechende Publikum im Saal sitzt, heißt es im Bericht weiter. Die Schloss Zeiler haben sich über die Jahre eine treue Fangemeinde aufgebaut – man kennt sich also, und jedes Jahr pilgern Hunderte Fans ins Unterzeiler Feuerwehrhaus.

So entsteht eine Wohlfühlatmosphäre, und auch Musikball-Neulinge werden von der Stimmung im Saal angesteckt. Eigentlich alles wie immer – oder eben doch nicht. Sobald der Vorhang sich hebt und jeder mit Spannung zur Bühne schaut, ist Musikball. Schlussendlich bringt es ein Satz aus dem ersten Akt auf den Punkt: „Mir sind gsond und monter, weil mir viel lachet.“

Für die Veranstaltungen am 3. Februar und 10. Februar gibt es für Kurzentschlossene noch Karten. Diese können unter Telefon 0157/72878475 am Donnerstag, 2. Februar, von 18.30 bis 20 Uhr bestellt werden.